02.05.2009

Reaktionen nach dem 1. Mai

Das Bündnis ULM GEGEN RECHTS ist bemüht seinen Beitrag zu einer offenen und ehrlichen Aufbereitung aller Vorkommnisse am 1. Mai zu leisten. Das Bündnis hat sich immer klar von Gewalt distanziert – das wird auch in Zukunft so bleiben. Gewalt ist kein Mittel der politischen Auseinandersetzung und schadet unserem gemeinsamen Anliegen.

Wir bitten daher um ihre Unterstützung bei der Aufarbeitung.

 

Wer am 1. Mai Gewaltszenen beobachtet hat, zu deren Aufklärung beitragen kann, mittelbar oder unmittelbar von Gewalt betroffen war oder uns seine Sicht der Dinge mitteilen möchte, kann sich unter info@ulm-gegen-rechts.de an uns wenden.

 

Die Rechtsanwälte, die das Bündnis am 1. Mai unterstützt haben, bitten auch weiterhin um sachdienliche Hinweise (Augenzeugen-Berichte, Bilder), die zur Vertretung von Menschen, die von polizeilichen Maßnahmen betroffen sind, hilfreich sein können. Wir leiten diese Nachrichten weiter.

 

Die Möglichkeit kurze Kommentare über unserer Unterschriftenseite abzugeben, besteht weiterhin.


Aktuelles:

Reaktionen nach dem 1. Mai

Das Bündnis ULM GEGEN RECHTS ist bemüht seinen Beitrag zu einer offenen und ehrlichen Aufbereitung...

mehr
------------------

SPD Demonstrationszug in Neu-Ulm

"Demokraten gegen Rechts" am 1.5.2009 von 16 – 19 Uhr

mehr
------------------